Oktober 2017 in Würselen

‹ zurück
Jan | Feb | Mär | Apr | Mai | Jun | Jul | Aug | Sep | Okt | Nov | Dez
weiter ›

NIE WIEDER - Geschichten über das Reisen Kategorie: Literatur/Texte
Mittwoch, 18.10.201719:30 Uhr

NIE WIEDER - Geschichten über das Reisen. Unter diesem fragwürdigen Titel werden wir Geschichten hören, die immer in irgendeiner Weise mit dem Reisen zu tun haben. Spannende, humorige, hanebüchene Stories u.a. von Bruce Chatwin, Sten Nadolny, Woody Allen, Brian Moore, Friedrich Christian Delius, Alessandro Barrico und Hans Magnus Enzensberger...

Durs Grünbein sagt: Reisen ist ein Vorgeschmack auf die Hölle

Veranstalter: Kulturforum Würselen e.V.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52145 Würselen

Eintritt € 10,-- / Mitglieder € 5,-- / Schüler und Studenten € 3,-- nur Abendkasse


Magical Mystery Kategorie: Foto / Film / Kino
Donnerstag, 19.10.201720:00 Uhr

Komödie, D 2017, 111 min  Regie: Arne Feldhusen  Mit: Charly Hübner, Detlev Buck, Marc Hosemann  FSK: 12

Vor Jahren verschwand Karl Schmidt am Tag des Mauerfalls nach einem Nervenzusammenbruch von der Bildfläche. Mitte der Neunziger finden ihn einige Freunde von damals, darunter Ferdi und Raimund, in einer drogentherapeutischen Einrichtung in Hamburg wieder – und das kommt ihnen gerade recht: Denn sie planen mit ihrem erfolgreichen Techno-Plattenlabel, das sie in der Zwischenzeit gegründet haben, eine Rave-Tour quer durch Deutschland und brauchen dazu jemanden, der immer nüchtern bleiben muss – irgendwer muss ja schließlich fahren. Da Charlie, wie Karl bei ihnen nur heißt, den Drogen abgeschworen hat, ist er genau der richtige. Doch auch ihm kommt die geplante Reise gerade recht, ist er doch des Lebens in der WG von ehemaligen Süchtigen, in der er wohnt, überdrüssig. Und so nimmt ihre Reise durch ein Deutschland, das gerade zusammenwächst, ihren Anfang… (filmstarts.de)

 

Die famos gespielte Geschichte der turbulent-chaotischen Tour verbindet Komik und Melancholie, virtuose Sprachakrobatik und ausgelassene Albernheiten, feiert die Euphorie einer Epoche, um sie zugleich ironisch zu hinterfragen. Dabei begegnet der Film seinen Figuren mit liebevoller Menschlichkeit. (filmdienst.de)

 

Veranstalter: » METROPOLIS filmtheater e.V.

Veranstaltungsort: Metropolis im Bahnhof, Bahnhofstraße 165, 52146 Würselen

Eintritt: 6,00


Lissabon Kategorie: Studienfahrt
Sonntag, 22.10.201700:00 Uhr

Heute startet die Herbst-Studienreise des Kulturforums Würselen. Klippen und Strände, Dichter und Künstler, Lissabon selbst und weitere kleine Orte, all dies verbindet sich zu einem faszinierenden Bild dieser großen Stadt und ihrer Region...

Das Programm mit allen Informationen finden Sie » HIER.

Die Fahrt dauert vom 22. bis zum 28. Oktober 2017.

Veranstaölter: Kulturforum Würselen e.V.

Die Studienreisen sind sehr nachgefragt und schnell ausgebucht. Sie werden zunächst im Kreise der Mitglieder angeboten.


Abtei Sint Benedictusberg Kategorie: Tagesfahrt, Gespräch/ Vortrag/ Bildung
Montag, 23.10.201715:30 Uhr

Im Rahmen der Reihe "Deutsdchland und seine Nachbarn - Niederlande" geht es heute nach Holland. Wer von Vaals nach Maastricht die Hauptstraße fährt, sieht in der Nähe vom Mamelis bei Vaals in der sanften Hügellandschaft die Abtei Sint Benedictusberg liegen.

In diesem markanten Klostergebäude leben seit 1923 Benedektinermönche. Sie haben ihr Leben Gott geweiht und widmen sich vorrangig dem Gebet, dem Lobgesang Gottes und der brüderlichen Gemeinschaft. Es ist eine Gemeinschaft von Mönchen, in der Gebet, die Sorge und die Aufmerksamkeit füreinander und für den Mitmenschen im Zentrum stehen.

Veranstalter: Geschichtskreis St. Sebastian

Veranstaltungsort: Wir starten in Fahrgemeinschaften um 15.00 Uhr ab Pfarrhaus St. Sebastian. Bruder Lambertus wird uns einen Einblick in das Klosterleben geben. Roland Holland hilft bei den Übersetzungen.

Anmeldungen nimmt Rosemarie Sommer (02405/91636) entgegen.

Teilnehmerbeitrag: 5 €

Um 17.00 Uhr besteht die Möglichkeit, an der Vesper teilzunehmen.

Auskunft erteilt auch Hubert Wickerath (02405/426477)


„Sonatas para Gitarras“ Kategorie: Musik/Konzert
Mittwoch, 25.10.201719:30 Uhr

Der letzte Mittwoch im Monat ist Veranstaltungstag bei Pius am Mittwoch. Heute steht ein Gitarrenkonzert auf dem Programm. Farsan Rahvari Nikolai Studenikin spielen  Werke von Rodrigo, Albeniz, Giuliani, Turina, Scarlatti u. a. ...

"PaM" ist eineKulturelle Begegnungsreihe in der Gemeinde St. Pius X. der Pfarrei St. Sebastian Würselen Treffen Sie nette Leute! – Die Freude an der Begegnung, ein schönes Pfarrheim, eine gute Vorbereitungscrew, interessante Gäste und eine Menge Ideen, das ist der Mix, der seit 2004 in relativ kurzer Zeit „Pius am Mittwoch” zu einer Institution in der Würselener Kunst- und Kulturszene gemacht hat.

Veranstalter: Team Pius am Mittwoch

Veranstaltungsort: Gemeindesaal St. Pius X, Ahornstraße 12, 52146 Würselen

Eintritt frei(willig) Um eine angemessene Spende wird gebeten

 


Mittwoch, 25.10.201719:30 Uhr

Worpswede, 1900. Schon bei ihrer ersten Begegnung spüren Paula Becker und Otto Modersohn eine besondere Verbindung. Aus ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Malerei wird die große Liebe. Als sie heiraten, führen sie eine Ehe fernab von gängigen Mustern ihrer Zeit...

Eine Beziehung in satten Farben, reich an Konturen und mit Spuren von Kämpfen. So wie die Gemälde der jungen Frau, die mutig nach dem Leben greift und die als Paula Modersohn-Becker in die Kunstgeschichte eingehen wird.

Paula Modersohn -Becker ist die einzige Frau, die in Deutschland ( Bremen) ein eigenes Museum erhalten hat.

Veranstalter: Eine Kooperation der Gleichstellungsstelle der Stadt Würselen, des Frauenplenums und der Stadtbücherei Würselen mit Unterstützung des Fördervereins der Stadtbücherei.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würselen

Eintritt: freiwillige Gabe (zugunsten des Fördervereins der Stadtbücherei)

 


Wendy – Der Film Kategorie: Foto / Film / Kino, Kinder / Jugend
Donnerstag, 26.10.201717:00 Uhr

Abenteuer, D 2017, 91 min  Regie: Dagmar Seume  Mit: Jule Hermann, Jasmin Gerat, Benjamin Sadler  FSK: 0

Die 12-jährige Wendy kann sich sicher Besseres vorstellen, als mit ihren Eltern Gunnar und Heike die kompletten Sommerferien auf »Rosenborg« zu verbringen. Der heruntergekommene Reiterhof gehört ihrer Oma Herta, den sie seit dem Tod von Wendys Opa alleine führt. Aber wer weiß für wie lange noch, denn die Konkurrenz »St. Georg«, der große, moderne Reitstall von Ulrike, scharrt quasi schon mit den Hufen. Für Wendy selbst schien das Thema Reiten nach einem schweren Unfall vorbei gewesen zu sein. Doch kurz nach ihrem Eintreffen trifft sie auf das verletzte Pferd Dixie, das vor Metzger Röttgers weggelaufen ist. Dixie folgt Wendy, wohin sie nur geht und so entwickelt sich schon bald eine enge Freundschaft, die Wendys Leben verändern wird und »Rosenborg« retten könnte… (filmstarts.de)

 

Die Verfilmung der Comic-Abenteuer des »Wendy«-Magazins, das seit den 1980er-Jahren die Herzen junger Pferde-Fans höher schlagen lässt, beeindruckt mit weitläufigen Landschaftsaufnahmen und stellt die Freundschaft zwischen Mensch, Natur und Tier in den Vordergrund. (moviebreak.de)

 

Veranstalter: » METROPOLIS filmtheater e.V.

Veranstaltungsort: Metropolis im Bahnhof, Bahnhofstraße 165, 52146 Würselen

Eintritt: 3,50


Die göttliche Ordnung Kategorie: Foto / Film / Kino
Donnerstag, 26.10.201720:00 Uhr

Komödie, CH 2017, 96 min  Regie: Petra Biondina Volpe  Mit: Marie Leuenberger, Maximilian Simonischek, Rachel Braunschweig  FSK: 6

Die Schweiz im Jahr 1971: Hausfrau Nora lebt mit ihrem Mann Hans und ihren zwei Söhnen in einem friedlichen kleinen Dorf. Seit dem Mai 1968 ist ein Ruck durch die Gesellschaft gegangen, das soziale Gefüge ist im Wandel, doch abseits der großen Städte ist davon noch nicht viel zu spüren. Auch an Nora ist der gesellschaftliche und soziale Wandel bislang eigentlich spurlos vorübergegangen, sie lebt weiter ihr ruhiges, friedliches und harmonisches Leben. Doch dann beginnt sie auf einmal, sich leidenschaftlich und in aller Öffentlichkeit für das Frauenwahlrecht einzusetzen, und eckt damit im Dorf an. Nora ist wild entschlossen, das Wahlrecht durchzusetzen, und muss dazu genügend Männer überzeugen. Denn in deren Hand liegt natürlich die endgültige Entscheidung in dieser Sache… (filmstarts.de)

 

Hintersinnige Tragikomödie, die auf authentischen Erlebnissen beruht, was sich in der stimmungsvollen Verdichtung von Geist und Atmosphäre der damaligen Zeit manifestiert. Die erfrischende, ausgesprochen unterhaltsame Lektion in Sachen direkter Demokratie erzählt nebenbei die Geschichte der sexuellen Revolution in der Schweiz. (filmdienst.de)

 

Veranstalter: » METROPOLIS filmtheater e.V.

Veranstaltungsort: Metropolis im Bahnhof, Bahnhofstraße 165, 52146 Würselen

Eintritt: 6,00


Vernissage Ausstellung Wolfgang Kohl & Jin-Sook Chun Kategorie: Ausstellungen, Bildende Kunst
Freitag, 27.10.201718:00 Uhr

Die Kulturstiftung präsentiert eine Ausstellung mit Holzskulpturen von Wolfgang Kohl (Kohlscheid) und Bildern der koreanischen Künstlerin Jin-Sook Chun (Köln). Die Vernissage ist am 27. Oktober 2017 um 18 Uhr. Anschließend gibt es ein Jazzkonzert mit "WELF"...

Jin-Sook Chun: Die in Seoul, Süd-Korea, geborene Malerin studierte an der renommierten Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf und wurde dort Meisterschülerin von Prof. Anzinger. Sie schloss ihr Studium mit dem Akademiebrief ab. Jin-Sook Chun lebt und arbeitet als freischaffende Malerin in Köln.

Wolfgang Kohl: Wolfgang Kohl wurde in Aachen geboren. Er studierte an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. Nach dem Staatsexamen und der Ernennung zum Meisterschüler erhielt er den Bernhard-Hoetger-Preis für Bildhauerei. Wolfgang Kohl lebt und arbeitet als freischaffender Bildhauer in Herzogenrath.

Veranstalter: Kulturstiftung Würselen in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Würselen.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würselen

Geöffnet: Mo-Fr 15:00 – 18:30 Sa 10.00 – 13.00

Programm der Vernissage: Begrüßung: Achim Großmann, Staatssekretär a.D. Vorsitzender der Kulturstiftung Würselen Arno Nelles, Bürgermeister der Stadt Würselen Einführung: Dr. Erwin Schulz

Im Anschluss an die Eröffnung der Ausstellung lädt die Kulturstiftung Würselen zu einem Konzert mit dem Aachener Jazzquartett WELF ein: Heiko Wätjen (Kontrabass), Christoph Eisenburger (Piano), Yann Le Roux (Schlagzeug), Johannes Flamm (Saxophon). Der Eintritt ist frei.


Jazzkonzert mit WELF Kategorie: Musik/Konzert
Freitag, 27.10.201719:30 Uhr

Nach der Vernissage “....von Menschen und Dingen” spielt die Gruppe WELF live im Alten Rathaus. WELF steht als Kürzel für die Musiker Wätjen-Eisenburger-Le Roux-Flamm, die in der klassischen Quartett-Besetzung Saxophon, Piano, Kontrabass und Schlagzeug eigens für diese Band verfasste Kompositionen spielen...

Heiko Wätjen – Kontrabass (Lagerfeuer, The Ups'n'Downs) Christoph Eisenburger – Piano (Das Da Theater) Yann Le Roux – Schlagzeug (Lagerfeuer, Travail Sonique) und Johannes Flamm – Saxophon (Aachen BigBand, Dance of Joy) bringen ihre Einflüsse aus den unterschiedlichsten Musikstilen ein und gerade deshalb harmonieren sie abseits ausgetretener Pfade hervorragend.

Veranstalter: Kulturstiftung Würselen in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Würselen

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würselen

Die Vernissage beginnt um 18 Uhr, Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr.

Der Eintritt ist frei, um eine angemessene Spende wird gebeten.


Ausstellung Wolfgang Kohl & Jin-Sook Chun Kategorie: Ausstellungen, Bildende Kunst
Samstag, 28.10.201710:00 bis 13:00 Uhr

Die Kulturstiftung zeigt eine Ausstellung mit Holzskulpturen von Wolfgang Kohl (Kohlscheid) und Bildern der koreanischen Künstlerin Jin-Sook Chun (Köln). Beide Künstler sind Meisterschüler der renommierten Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf...

 

Jin-Sook Chun: Die in Seoul, Süd-Korea, geborene Malerin studierte an der renommierten Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf und wurde dort Meisterschülerin von Prof. Anzinger. Sie schloss ihr Studium mit dem Akademiebrief ab. Jin-Sook Chun lebt und arbeitet als freischaffende Malerin in Köln.

Wolfgang Kohl: Wolfgang Kohl wurde in Aachen geboren. Er studierte an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. Nach dem Staatsexamen und der Ernennung zum Meisterschüler erhielt er den Bernhard-Hoetger-Preis für Bildhauerei. Wolfgang Kohl lebt und arbeitet als freischaffender Bildhauer in Herzogenrath.

Veranstalter: Kulturstiftung Würselen in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Würselen.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würselen

Geöffnet: Mo-Fr 15:00 – 18:30 Sa 10.00 – 13.00


Wendy – Der Film Kategorie: Foto / Film / Kino, Kinder / Jugend
Samstag, 28.10.201715:00 Uhr

Abenteuer, D 2017, 91 min  Regie: Dagmar Seume  Mit: Jule Hermann, Jasmin Gerat, Benjamin Sadler  FSK: 0

Die 12-jährige Wendy kann sich sicher Besseres vorstellen, als mit ihren Eltern Gunnar und Heike die kompletten Sommerferien auf »Rosenborg« zu verbringen. Der heruntergekommene Reiterhof gehört ihrer Oma Herta, den sie seit dem Tod von Wendys Opa alleine führt. Aber wer weiß für wie lange noch, denn die Konkurrenz »St. Georg«, der große, moderne Reitstall von Ulrike, scharrt quasi schon mit den Hufen. Für Wendy selbst schien das Thema Reiten nach einem schweren Unfall vorbei gewesen zu sein. Doch kurz nach ihrem Eintreffen trifft sie auf das verletzte Pferd Dixie, das vor Metzger Röttgers weggelaufen ist. Dixie folgt Wendy, wohin sie nur geht und so entwickelt sich schon bald eine enge Freundschaft, die Wendys Leben verändern wird und »Rosenborg« retten könnte… (filmstarts.de)

 

Die Verfilmung der Comic-Abenteuer des »Wendy«-Magazins, das seit den 1980er-Jahren die Herzen junger Pferde-Fans höher schlagen lässt, beeindruckt mit weitläufigen Landschaftsaufnahmen und stellt die Freundschaft zwischen Mensch, Natur und Tier in den Vordergrund. (moviebreak.de)

 

Veranstalter: » METROPOLIS filmtheater e.V.

Veranstaltungsort: Metropolis im Bahnhof, Bahnhofstraße 165, 52146 Würselen

Eintritt: 3,50


"Erve es menschlich" Kategorie: Theater
Samstag, 28.10.201719:30 Uhr

 

Das Lustspiel "Erve es menschlich" von Erfried Smija wurde von Gisela und Hans Schröder in Mundart gesetzt. "Der Romanschriftsteller Heinrich Bach verfügte in seinem Testament, daß sein Erbe derjenige der Hinterbliebenen erhalten soll, der das harmonischste Familienleben führt und am besten sein Haus und Anwesen pflegt...

Dazu bestellt Notar Weber, der den Nachlass verwaltet, die Familien Fempholz und Eckstein in das Haus des Verstorbenen. Die beiden Familien sollen zwei Wochen lang beweisen, daß sie die festgelegten Voraussetzungen erfüllen. Auch eine Frau Müller, die weder verwandt ist noch sich sonst erklären kann, warum sie in das Haus des Verstorbenen eingeladen wird, trifft zum Erstaunen der Verwandten ein. Drickes, das Hausfaktotum, soll die zwei Wochen als Schiedsrichter fungieren und Anweisungen für die auszuführenden Arbeiten geben.

2 Akt: 4 Tage später, später Abend. Die Konkurrenten versuchen sich nun, wenn auch nicht immer wortlos, ihren Pflichten nachzukommen. Das geht nicht ganz so reibungslos, wie es alle wollen. Drickes und Notar Weber sind bald überfordert.

3. Akt: 3 Tage später. Nachts. Alles steht auf Kampf, aber keiner will der Erbschaft entsagen und aufgeben. Nur Drickes kann mit einer wundersamen Lösung alles wieder umwandeln und die Kampfhähne zur Heimfahrt bewegen. So bleibt nur Frau Müller übrig, die des Rätzels Lösung erfährt." (Text Volkstheater Würselen)

Veranstalter: Würselener Volkstheater e.V.

Veranstaltungsorte:

Termine in Würselen:

Weiterbildungskolleg Friedrichstr. 72

Samstag : 28. Okt. 2017 Premiere Sonntag : 29. Okt. 2017

Termine in Stolber:

Kulturzentrum Frankental Frankentalstr 3 Samstag : 04. Nov. 2017 Sonntag : 05. Nov. 2017 Samstag : 11. Nov. 2017 Sonntag : 12. Nov. 2017

Samstags Beginn jeweils 19:30 Uhr

Sonntags Beginn jeweils 18:00 Uhr

Eintritt 8,-- Euro


Metropolis-Best of – Außer Atem Kategorie: Foto / Film / Kino
Samstag, 28.10.201720:00 Uhr

Romanze, F 1960, 90 min  Regie: Jean-Luc Godard  Mit: Jean Seberg, Jean-Paul Belmondo, Daniel Boulanger  FSK: 16

Der Rebell und Kleinkriminelle Michel hat ein Auto gestohlen und fährt damit durch Frankreich. Als er bei einer Verkehrskontrolle einen Polizisten erschießt, wird aus dem Spaß bitterer Ernst. Michel ist fortan auf der Flucht vor der Polizei. In Paris findet er Unterschlupf bei der amerikanischen Studentin Patricia, die er zuvor in Südfrankreich kennengelernt hat. Er verliebt sich in sie und versucht mit ihrer Hilfe genügend Geld für die gemeinsame Flucht nach Italien aufzutreiben. Doch die Polizei ist ihm schon dicht auf den Fersen und auch Patricia weiß nicht, ob sie wirklich mit ihm kommen will… (filmstarts.de)

 

Godards längst zum Klassiker gewordener Erstlingsfilm ist eine Huldigung an Humphrey Bogart und die »B-Filme« Hollywoods. Einerseits wird der Artefakt und Charakter des Films hervorgehoben, andererseits wird das amerikanische Ideal der »unsichtbaren« Regie torpediert. (filmdienst.de)

 

Veranstalter: » METROPOLIS filmtheater e.V.

Veranstaltungsort: Metropolis im Bahnhof, Bahnhofstraße 165, 52146 Würselen

Eintritt: 6,00


"Erve es menschlich" Kategorie: Theater
Sonntag, 29.10.201718:00 Uhr

 

Das Lustspiel "Erve es menschlich" von Erfried Smija wurde von Gisela und Hans Schröder in Mundart gesetzt. "Der Romanschriftsteller Heinrich Bach verfügte in seinem Testament, daß sein Erbe derjenige der Hinterbliebenen erhalten soll, der das harmonischste Familienleben führt und am besten sein Haus und Anwesen pflegt...

Dazu bestellt Notar Weber, der den Nachlass verwaltet, die Familien Fempholz und Eckstein in das Haus des Verstorbenen. Die beiden Familien sollen zwei Wochen lang beweisen, daß sie die festgelegten Voraussetzungen erfüllen. Auch eine Frau Müller, die weder verwandt ist noch sich sonst erklären kann, warum sie in das Haus des Verstorbenen eingeladen wird, trifft zum Erstaunen der Verwandten ein. Drickes, das Hausfaktotum, soll die zwei Wochen als Schiedsrichter fungieren und Anweisungen für die auszuführenden Arbeiten geben.

2 Akt: 4 Tage später, später Abend. Die Konkurrenten versuchen sich nun, wenn auch nicht immer wortlos, ihren Pflichten nachzukommen. Das geht nicht ganz so reibungslos, wie es alle wollen. Drickes und Notar Weber sind bald überfordert.

3. Akt: 3 Tage später. Nachts. Alles steht auf Kampf, aber keiner will der Erbschaft entsagen und aufgeben. Nur Drickes kann mit einer wundersamen Lösung alles wieder umwandeln und die Kampfhähne zur Heimfahrt bewegen. So bleibt nur Frau Müller übrig, die des Rätzels Lösung erfährt." (Text Volkstheater Würselen)

Veranstalter: Würselener Volkstheater e.V.

Veranstaltungsorte:

Termine in Würselen:

Weiterbildungskolleg Friedrichstr. 72

Samstag : 28. Okt. 2017 Premiere Sonntag : 29. Okt. 2017

Termine in Stolber:

Kulturzentrum Frankental Frankentalstr 3 Samstag : 04. Nov. 2017 Sonntag : 05. Nov. 2017 Samstag : 11. Nov. 2017 Sonntag : 12. Nov. 2017

Samstags Beginn jeweils 19:30 Uhr

Sonntags Beginn jeweils 18:00 Uhr

Eintritt 8,-- Euro


Ausstellung Wolfgang Kohl & Jin-Sook Chun Kategorie: Ausstellungen, Bildende Kunst
Montag, 30.10.201715:00 bis 18:30 Uhr

Die Kulturstiftung zeigt  eine Ausstellung mit Holzskulpturen von Wolfgang Kohl (Kohlscheid) und Bildern der koreanischen Künstlerin Jin-Sook Chun (Köln). Beide Künstler sind Meisterschüler der renommierten Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf...

Jin-Sook Chun: Die in Seoul, Süd-Korea, geborene Malerin studierte an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf und wurde dort Meisterschülerin von Prof. Anzinger. Sie schloss ihr Studium mit dem Akademiebrief ab. Jin-Sook Chun lebt und arbeitet als freischaffende Malerin in Köln.

Wolfgang Kohl: Wolfgang Kohl wurde in Aachen geboren. Er studierte an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. Nach dem Staatsexamen und der Ernennung zum Meisterschüler erhielt er den Bernhard-Hoetger-Preis für Bildhauerei. Wolfgang Kohl lebt und arbeitet als freischaffender Bildhauer in Herzogenrath.

Veranstalter: Kulturstiftung Würselen in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Würselen.

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würselen

Geöffnet: Mo-Fr 15:00 – 18:30 Sa 10.00 – 13.00


Ausstellung Wolfgang Kohl & Jin-Sook Chun Kategorie: Ausstellungen, Bildende Kunst
Dienstag, 31.10.201715:00 bis 18:30 Uhr

Die Kulturstiftung zeigt  eine Ausstellung mit Holzskulpturen von Wolfgang Kohl (Kohlscheid) und Bildern der koreanischen Künstlerin Jin-Sook Chun (Köln). Beide Künstler sind Meisterschüler der renommierten Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf...

‹ zurück
Jan | Feb | Mär | Apr | Mai | Jun | Jul | Aug | Sep | Okt | Nov | Dez
weiter ›