Veranstaltungs-Tipps in Würselen

Geschichtskreis St. Sebastian trifft sich Kategorie: Heimatgeschichte / Archive, Gespräch / Vortrag
Dienstag, 26.07.201619:00 Uhr

Der Geschichtskreis der Pfarre St. Sebastian ist offen für alle, die sich für die Geschichte Würselens, aber auch regionale und internationale Fragen interessieren. Bei jedem Treffen gibt es Informationen zu den Themen, die zuletzt oder bei kommenden Veranstaltungen eine Rolle spielen. Heute geht es auch um Gustav Stresemann...

Die Einladung können Sie » HIER aufrufen

Veranstalter: Geschichtskreis der Pfarre St. Sebastian

Veranstaltungsort: Pfarrheim St. Sebastian, Wilhelmstraße 7, 52146 Würselen


Speyer Kategorie: Tagesfahrt, Architektur/ Baukultur
Donnerstag, 28.07.201607:00 Uhr

Speyer, die ehrwürdige Kaiserstadt, hat eine reiche und bewegte Vergangenheit: Geschichtsträchtige Zeugnisse kirchlicher Architektur, beeindruckende Fassaden unterschiedlicher Bauepochen – über 2000 Jahre lebendige Geschichte. Auf dem Programm stehen eine Führung durch den Dom und die historische Altstadt...

Im Anschluss an eine Führung in der historischen Altstadt ist eine Mittagsrast im Restaurant ‚Hausbrauerei Domhof‘ geplant. In Speyer darf eine Domführung (UNESCO-Welterbe) nicht fehlen. Das Wahrzeichen der Stadt zählt zu den bedeutendsten und größten romanischen Bauwerken Deutschlands. Der Bau ist Grablege von acht Kaisern und Königen.

Veranstalter: Lust auf Kunst!? der Pfarre St. Sebastian

Gestartet wird die Exkursion um 7.00 Uhr in der Drischer Straße (Tanzlokal ‚Berks‘), 52146 Würselen.

Die Kosten für Fahrt und die Führungen betragen 35,00 €.

Verbindliche Anmeldungen nimmt Rosemarie Sommer (02405/91636) entgegen. Auskünfte erteilt auch Hubert Wickerath (426477).

Kurzfristige Absagen entbinden nicht von der Zahlung der tatsächlich entstandenen Kosten!


Die Kommune Kategorie: Foto / Film / Kino
Donnerstag, 28.07.201621:30 Uhr

Dänemark, 1970er Jahre: Als Erik (Ulrich Thomsen) eine schicke Villa in Kopenhagen erbt, beschließt er zusammen mit seiner Ehefrau Anna (Trine Dyrholm) sein bürgerliches Familienleben hinter sich zu lassen. Weil allein die Heizkosten für das riesige Anwesen die finanziellen Möglichkeiten der dreiköpfigen Familie sprengen, müssen Mitbewohner her...

Also wird eine Kommune gegründet. Bald versammelt sich eine kunterbunte Gruppe von Frauen, Männern und Kindern in ihrem Haus. Der Alltag der schrägen Gemeinschaft ist geprägt von Freundschaft, Liebe und entspanntem Laissez-faire. Doch als Erik sich in die hübsche Studentin Emma (Helene Reingaard Neumann) verliebt, droht die Stimmung zu kippen. Bis zu dem Zeitpunkt dominieren in “Die Kommune” die heiteren Töne und es darf gelacht werden. Fast schon fassungslos sieht man Erik zu, wie er seiner Frau die Affäre entspannt gesteht und Anna die Nachricht fast ebenso entspannt empfängt. Die skurrile Situation gipfelt darin, dass die Geliebte Emma einfach mit in die Kommune zieht. Der Konflikt zwischen den persönlichen Bedürfnissen und dem übergeordneten Idealismus wird zur Zerreißprobe für die frisch gegründete Gemeinschaft. Gleichzeitig versucht die Tochter des Ehepaares, die 14-jährige Freja (Martha Sofie Wallstrøm Hansen), trotz des ganzen Chaos, das durch das idealistische Experiment entsteht, ihre eigene Sicht auf die Welt zu entwickeln.

„Die Kommune” wirft einen messerscharfen und entlarvenden Blick auf eine dysfunktionale Familie unter deren heilen Oberfläche das Unheil lauert. Bevor der Film Gefahr läuft ins Absurde oder gar Lächerliche abzugleiten, wechselt Regisseur Vinterberg den Ton und zeigt, dass die gute Miene zum bösen Spiel nichts weiter als Fassade ist. Schlicht meisterhaft ist Trine Dyrholm als Frau in den Spätvierzigern, deren Welt auseinander bricht, und das Unabwendbare nicht akzeptieren will. Wie diese Frau langsam, aber umso eindringlicher zerbricht, ist ganz große Schauspielkunst. (Text Burg Wilhelmstein).

Ein Film von Thomas Vinterberg

Veranstalter: » Burg Wilhelmstein in Zusammenarbeit mit Apollo Kino & Bar Aachen

Veranstaltungsort: Burg Wilhelmstein, An Wilhelmstein 52146 Würselen

Online-VVK: (inkl. aller Steuern, Ticket- und Bearbeitungsgebühren) 10,00 €


Freitag, 29.07.201620:00 Uhr

Der Titel seines neuen Albums „Elysium“ hat für Al Di Meola eine ganz besondere Bedeutung. Elysium bedeutet vollkommenes Glück und diesen Titel hat er gewählt, weil es sein derzeitiges Lebensgefühl sehr gut beschreibt. Ein Lebensgefühl, das von einer 40jährigen Karriere auf höchstem musikalischem Niveau geprägt ist.

Al Di Meolas musikalischen Stationen sind bekannt: Beginnend mit Chick Coreas Return to Forever, kurze Zeit später seine bahnbrechenden Solo-Erfolg mit Elegant Gypsy, das fulminante Gitarrentrio mit John McLaughlin und Paco De Lucia, die mit dem Klassiker Friday Night in San Francisco alle Rekorde brachen. Nicht zuletzt die Tango-Variationen des argentinischen Großmeisters Astor Piazollas, den Di Meola zu seinem größtem Vorbild in den letzten zwanzig Jahren zählt.

Mit seinem aktuellem Programm „Elysium & More“ reist der Italo-Amerikaner durch sein Lebenswerk: mit eigenen Klassikern, den Songs von Lennon und McCartney, Tango von Astor Piazolla und den brandneuen Kompositionen. Nach seinem ausverkauftem Konzert 2014 ein weiteres Highlight auf der Freilichtbühne! Al Di Meola wird begleitet von Peo Alfonsi (2. Gitarre) und Peter Kaszas (Drums, Percussion)

Veranstalter: » Burg Wilhelmstein

Veranstaltungsort: Burg Wilhelmstein, An Wilhelmstein 52146 Würselen

Online-VVK: (inkl. aller Steuern, Ticket- und Bearbeitungsgebühren) Festplatz ab 33,95 €


Ferienreihe – Das Geheimnis des Magiers Kategorie: Foto / Film / Kino, Kinder / Jugend
Donnerstag, 04.08.201617:00 Uhr

Familie, NL 2010, 90 min  Regie: Joram Lürsen  Mit: Thor Braun, Theo Maassen, Chantal Janzen  FSK: 6

Der achtjährige Ben möchte unbedingt Zauberer werden, seit er gemeinsam mit seiner Familie den Auftritt eines berühmten Magiers namens Hans Smid gesehen hat. Dieser ist vor allem für seinen Verschwindetrick bekannt, hinter dessen Geheimnis Ben unbedingt kommen und ihn selbst in seinem Repertoire verwenden möchte. Die Sache hat jedoch einen Haken: Smid hält sich, wie jeder guter Zauberer, an den Kodex, niemals und unter gar keinen Umständen einen Trick zu verraten. Als dann jedoch Bens beste Freudin Sylvie, die bei Smid als Show-Assistentin arbeitet, während der Vorführung einer dieser Verschwindetricks tatsächlich spurlos verschwindet und nicht wiedergefunden werden kann, gerät der Zauberer in einen Gewissenskonflikt. Ben und er müssen das verschwundene Mädchen irgendwie zurückholen… (filmstarts.de)

 

Charmanter Kinderfilm, der geschickt die Brücke zu den familiären Problemen seiner Protagonisten schlägt, dabei glaubwürdig Fantasie und Alltagsprobleme verbindet und in ein anrührendes Finale mündet. (filmdienst.de)

 

Veranstalter: » METROPOLIS filmtheater e.V.

Veranstaltungsort: Metropolis im Bahnhof, Bahnhofstraße 165, 52146 Würselen

Eintritt: frei